RoteLinien

Selbsthilfeforum für Angehörige SVV-betroffener Menschen
Aktuelle Zeit: Fr 24. Sep 2021, 20:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Sollte ich Medikamente ausprobieren?
BeitragVerfasst: Do 9. Sep 2021, 07:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Sep 2021, 06:37
Beiträge: 39
Status: Betroffene/r
Hallo,
Ich bin eine Jugendliche und wie alle Betroffenen hier, habe ich schon Erfahrungen mit SVV. Dazu habe ich wahrscheinlich eine Angststörung, sie ist aber nicht diagnostiziert. Ich habe eine soziale Phobie, habe eine Kindheitstrauma und richte einen starken Hass sowohl mental als auch körperlich gegen mich selbst.
Ich kann meinen Gefühlen und Gedanken nicht vertrauen, zweifele an allem, sehe in allem eine Gefahr und denke, dass alle meine Probleme eine einzige Lüge sind, die ich nur erfinde, um Aufmerksamkeit zu bekommen.
Ich spiele mit dem Gedanken, mit meiner Therapeutin über Medikamente zu sprechen, aber erstens würden meine Eltern mir das nicht erlauben und zweitens habe ich Angst, dass ich mir meine Probleme nur einbilde und keine Medikamente brauche, weil es mir nicht schlecht genug geht und weil ich die Medikamente nicht verdiene und weil ich das sowieso nur für Aufmerksamkeit mache.
Hat jemand eine Idee, ob ich das Thema Medikamente bei meiner Therapeutin ansprechen oder es mal ausprobieren soll oder nicht?
Vielen Dank im Vorraus.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 9. Sep 2021, 16:14 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Mi 9. Mär 2011, 23:31
Beiträge: 6126
Status: Angehörige/r
Hallo du!
Natürlich kannst du deine Therapeutin darauf ansprechen - wenn nicht sie, wen dann? Sie wird dir sicher eine Antwort geben, die dir hoffentlich die Zweifel nimmt.

Mut machende Grüße
OmaNik

_________________
Wein doch nicht! Tränen fließen des Nachts auf das Kissen, leise schluchzend, keiner solls wissen. Tränen groß und voller Leid, Tränen von unendlicher Traurigkeit.
Der Kopf so leer, das Herz so schwer. Und keiner da, der Dir nah und Dich tröstet. Mach die Augen auf! Ich bin doch da und Dir nah. Und ich tröste Dich. Wein doch nicht!
(unbekannt)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do 9. Sep 2021, 16:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do 9. Sep 2021, 06:37
Beiträge: 39
Status: Betroffene/r
Hallo,
Danke für die lieben Worte. Das Problem ist, das meine Therapeutin diese Woche im Urlaub ist und ich die ganzen Zweifel noch bis nächste Woche durchstehen muss, aber ich schätze, dass ich das irgendwie hinbekommen werde.
Viele Grüße
little_girl


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Wann sind Medikamente sinnvoll?
Forum: Therapien, Skills, Medikamente, Klinikerfahrungen
Autor: Anonymous
Antworten: 14
Medikamente und Träume
Forum: Therapien, Skills, Medikamente, Klinikerfahrungen
Autor: Snow
Antworten: 5

Tags

Bier, Bild, Rap, Spiele

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron



Hosted by iphpbb3.com
Beliebteste Themen: NES, Forum, Liebe

Impressum | Datenschutz